Blitze und Zubehör

Auf dieser Seite möchte ich in loser Folge alle die Dinge vorstellen, die für ein erfolgreiches fotografieren notwendig sein können.


TaCo-Blitz

Ein mir unbekannter Hersteller fertigte anfangs der 1950er Jahren diesen „Taschen-Condensator-Blitz„. Die Konstruktion lässt vermuten, dass eine ausgediente, schwarzlackierte Konservendose für das Gehäuse verwendet wurde. Eine Prüflampe zum testen der Batteriespannung ist vorhanden. Der Blitz arbeitet wahlweise mit Blitzbirnen mit Bajonettsockel oder über Adapter mit den XM1 Versionen. Starrer Reflektorschirm. Batterie: 22,5Volt


Ikoblitz 1

Zeiss Ikon Ikoblitz 1 aus den späteren 1950er Jahren.

Der erste Blitz non Zeiss Ikon mit faltbarem Reflektorschirm.
(Über das rote Rändelrad zu bedienen)
Das  hübsche Design erinnert an ein abgenutztes Seifenstück, war aber in der Zeit der Nierentische und Petticoats sehr angesagt. Für XM Blitzbirnen. Batterie: 22,5 Volt. Prüflampe zum testen der Batteriespannung ist vorhanden.


Entfernungsmesser

Ein Entfernungsmesser der Fa. Bodenseewerk aus den frühen 1950er Jahren. Für Sucherkameras ohne eigenen E-Messer. Stabile Metallausführung mit automatischer Neigung je nach eingestellter Entfernung.


Metz Teleblitz

Metz Televorsatz für CT45 Blitz Theoretische Reichweite: 150 Meter.


Autoknips Modell II

Haka Autoknips. Für Kameras ohne Selbstauslöser. Wird an den Drahtauslöser angeklemmt und betätigt diesen nach ablaufen eines Uhrwerks.


Filmfix

Wenn der Film einmal komplett in der Spule verschwunden ist, hilft der Filmfix der Fa. Hama. Gerade wenn man selbst entwickelt, ist ein greifbarer Filmanfang sehr angenehm.


Ikophot

Ein unentbehrliches Hilfsmittel: Der Belichtungsmesser. Hier ein Zeiss-Ikon Ikophot aus den 1950er Jahren. Den Ikophot gab es in unterschiedlichen Ausführungen, allen gemeinsam ist jedoch das schöne Design.


Agfa Opticus

Der Opticus ist ein einfacher Diaprojektor wie er in den 1950er Jahren gerne von Fotoamateueren gekauft wurde um die Verwandtschaft mit Diaabenden zu quälen. Die eingebaute 150 Watt Lampe ist nicht sehr lichtstark, das manuell zu fokussierende 3,5/85mm Objektiv ebensowenig, so daß sich die erreichbare Vergrößerung an der Leinwand in Grenzen hält. Die Dias werden über einen Fallschacht zugeführt.


Zeitschaltuhr

Mechanische Zeitschaltuhr der Fa. Bäuerle & Söhne. (ca. 1960)
Unentbehrlich bei der Arbeit im Vergrößerungslabor.
Zeitenbereich: 1/10sec – 60sec


Zeiss Ikon Ikoscop

Zeiss Ikon Ikoscop Diabetrachter.
Ein hilfreiches handliches Gerät zum schnellen Anschauen und Sortieren von gerahmten Dias. 220 Volt 15 Watt


Mamiya Stativ

Mamiya Stativ Typ 1507
Sehr stabiles und bis zu einer Arbeitshöhe von 186 cm verwendbares Stativ. Gewicht 4 kg. Drei-Wege Panoramakopf mit integrierten Wasserwaagen.


Mamiya Kompendium

Um wirklich alle störenden Lichtreflexe vom Objektiv abzuhalten verwendet der professionelle Fotograf gerne ein Kompendium. Hier das Gerät von Mamiya. Über eine Zahnstange kann es der jeweiligen Brennweite angepasst werden, ein Halter für Rechteck-Farbfilter ist eingebaut.


Rolleikin

Das Rolleikin ist ein Bausatz um in bestimmten Rolleiflex Kameras die Verwendung von Kleinbildfilmpatronen zu ermöglichen. Die Montage ist recht einfach, die Handhabung verlangt jedoch ein wenig Feingefühl.
Das Bildformat ist hochkant und ideal für Portraits oder Reportagen mit viel Filmverbrauch.


Agfatron

Agfatron Elektroblitzgerät aus den frühen 1950er Jahren. Der Kondensator wird direkt über ein abnehmbares Stromkabel aufgeladen. Die Ladung reicht dann für ein bis drei Blitze. Leitzahl: 20 bei 21 DIN


Weimarlux CdS

Ab 1969 fertigte der VEB Uhrenkombinat Ruhla den Weimarlux CdS Belichtungsmesser der sich hinter westdeutschen Produkten nicht verstecken musste. Auch heute noch überzeugt das handliche Gerät durch seine einfache Bedienung und die genauen Messergebnisse.


Zeiss Ikon Polfilter für Contarex

Ein Polfilter sollte verwendet werden um unerwünschte Reflexionen im Bild auszuschließen. Der Filter für die Contarex ist mit der bequemen Einstellung über ein Rändelrad eine Klasse für sich. Verlängerungsfaktor beachten!


Hapo Flash

Der Hapo-Flash aus dem Sortiment der Fa. Photo-Porst ist einer der schönsten  Blitze der 1950er Jahre. Der Reflektor kann platzsparend eingeklappt werden. Die Verarbeitung macht einen gediegenen Eindruck. Geeignet für XM Blitzbirnen, Batterie 22,5 Volt.


Leitz Parvo

Der Leitz Parvo Diaprojektor kann mit einer 100 Watt Birne und dem 12 cm Hektor Objektiv Dias in einer vernünftigen Größe und Schärfe auf die Leinwand bringen.


Varta 22,5 Volt Batterien

Ein weit verbreiteter Batterietyp in den 1950er Jahren, der für die meisten Glaskolbenblitze vorgesehen war.


Weiter bei Weitere Links oder Startseite